Mitglieder des Ensembles

Aktuelle Besetzung:

Michael Ullrich
Simone Bröhl, Regina Färber, Angela Adam
Karoline Schaeferdiek, (Heike Ingenhoven), Petra Cortijo Aragonés, Nicola Scheloske

——————————————————————————–

Angela Adam, Flöte und Altflöte

Hier folgt in Kürze ein Bild

Angela Adam erhielt ihre künstlerische Ausbildung in den Fächern Querflöte und Piccolo an der Robert Schumann Hochschule für Musik in Düsseldorf, die sie 2012 mit dem Diplom abschloss. 
Es folgte eine mehrjährige Vollzeit-Orchestertätigkeit. 
Sie ist regelmäßig als Dozentin bei Workshops und Orchesterwochenenden tätig und unterrichtet seit rund 15 Jahren Querflöte im Privatunterricht und auch an Musikschulen. Ihre Unterrichtstätigkeit reicht von Unterricht für Anfänger im Vorschul- und Grundschulalter bis hin zur Vorbereitung fortgeschrittener Schüler auf das Musikstudium. 
Daneben spielt Angela Adam regelmäßig als Aushilfe in verschiedenen Ensembles und Orchestern mit.

Benedikt Brodka, Flöte

Hier folgt in Kürze ein Bild

Benedikt Brodka studierte an der Robert Schumann Hochschule für Musik in Düsseldorf bei Prof. Evelin Degen und schloss dieses 2013 mit dem Abschluss „Bachelor of Music“ ab. Seit 2010 ist er bereits Flötist beim Heeresmusikkorps in Koblenz, wo er auch als Solist in Erscheinung tritt.  Konzerttätigkeiten führten ihn hierbei nach Frankreich, England, Tschechien, in die Türkei, nach Kanada und in die USA. Neben der Flöte konzertiert er, ebenfalls in Kammermusikensembles, als Organist und Pianist.
Seit 2014 ist Benedikt Brodka außerdem Mitglied des Extrachores am Stadttheater Koblenz und wirkte schon in zahlreichen Produktionen mit. Gleichzeitig setzt er seinen Gesangsunterricht bei der Sopranistin Silke Hartstang fort.
Darüber hinaus konnte er sich als Dirigent bei Prof. Walther Ratzek weiterbilden und ist hier als Juror bei Wertungsspielen gefragt.

Simone Bröhl, Flöte, Alt- und Bassflöte

Simone Bröhl studierte Querflöte an der Musikhochschule in Münster bei Prof. Ursula Wüst-Richter und erhielt 2004 und 2007 dort ihre Diplome als Musikpädagogin und Musikerin. Meisterkurse bei Robert Aitken und Carine Levine rundeten ihr Studium ab.
Mit ihrem damaligen Flötenquartett war sie Stipendiatin von Live Music Now Münsterland.
Schon während des Studiums unterrichtete sie an mehreren Musikschulen. An der Kreismusikschule Altenkirchen ist sie zurzeit nicht nur als Flötenlehrerin, sondern auch im Bereich der Elementaren Musikpädagogik tätig. So arbeitet sie musikalisch mit Menschen in fast jedem Lebensalter.
Musikalisch fühlt sie sich in verschiedensten Besetzungen und Stilrichtungen zuhause. Simone Bröhl ist flötistisch mit Kammermusik-Ensembles, Orchestern, Musicals, Chören und Rock-Bands unterwegs.

Petra Cortijo Aragonés, Flöte und Altflöte

Petra Cortijo Aragonés (geb. Cudráková) studierte bei Prof. Miroslav Lopuchovsky am Staatlichen Konservatorium in Prag, wo sie im Jahr 1994 ihren Abschluss machte. Kammermusikalische Erfahrungen sammelte sie u.a. mit den Ensembles „Silberflöten“ (Schweiz) und „Senzamisura“ (München). Seit 2006 ist sie Mitglied des Flötentrios „Les Trois“.
Petra Cortijo Aragonés‘ zweite große Leidenschaft, neben der Flöte, ist das Singen. Schon seit Kindesalter ist sie Mitglied des tschechischen Chores „Kvitek“ Louny, mit dem sie bei Konzerten, Wettbewerben und Festivals in Belgien, Deutschland, Frankreich, den Niederlanden und Südafrika mitwirkte. Zur Zeit singt sie außerdem im Kammerchor EXtraCHORd Montabaur sowie im Chor des Musikinstituts Koblenz.
Petra Cortijo Aragonés arbeitet seit 2002 als Lehrerin für Flöte und Flötenensembles an der Musikschule der Stadt Koblenz. Seit 2018 ist sie zusätzlich als Fachleiterin des Fachbereichs Blasinstrumente tätig. 

Regina Färber, Flöte und Piccolo

Regina Färber, Querflötistin (M.A.) und Musikpädagogin (Dipl.), studierte an den Musikhochschulen in Düsseldorf und Essen bei Prof. Michael Faust, Prof. André Sebald sowie Prof. Gunhild Ott, wo sie ihren Abschluss (Master of Musik / Konzertexamen) mit Auszeichnung abschloss. Schon zu Beginn ihres Studiums gewann sie die renommierte Akademiestelle bei den „Essener Philharmonikern“ und begeisterte sich fortan sehr für das Musizieren im Sinfonie- bzw. Opernorchester. Sie spielte daraufhin bei der „Neuen Philharmonie Westfalen“ , den „Nürnberger Symphonikern“,  dem „WDR Rundfunkorchester Köln“, den „Aachener Symphonikern“ und den „Bochumer Symphonikern“. Tourneen führten die junge Musikerin durch ganz Europa und nach China. Regina Färber widmet sich zusätzlich leidenschaftlich der Musikpädagogik und war bereits mehrfach Jurorin beim Wettbewerb „Jungend Musiziert“. Aktuell ist Regina Färber als freischaffende Musikerin und Musikpädagogin tätig.

Karoline Schaeferdiek, Bassflöte und Kontrabassflöte

Karoline Schaeferdiek gründete 2018 das ensemble flautosphäre, das erste professionelle Querflötenensemble in Rheinland-Pfalz. Sie studierte an der Robert-Schumann Hochschule für Musik in Düsseldorf (Diplom Flötistin, Diplom Musikpädagogin). Seither gilt ihr Interesse besonders der Kammermusik. Sie spielte jahrelang im Flötenquartett „Mercatino“, mit dem sie 1998 Preisträger beim 8. internationalen Wettbewerb „Friedrich Kuhlau“ in Uelzen wurde. Nach Orchestererfahrungen u.a. bei den „Düsseldorfer Symphonikern“, spielt sie nun in der „Kammerphilharmonie Rhein-Main“ die Soloflöte. Sie ist Gründungsmitglied des Querflötenensembles „FlutEmotion“ in Hessen. Am Landesmusikgymnasium Rheinland-Pfalz betreut sie eine Querflötenklasse und leitet das preisgekrönte Ensemble „flautastique“ (u.a. Preisträger beim Deutschen Orchesterwettbewerb 2016). Im ensemble flautosphäre ist sie an den tiefsten Flöten zu finden und gibt dem besonderen Ensemble das nötige Fundament.

Nicola Scheloske, Flöte

Nicola Scheloske (geb. Böhm) studierte Querflöte bei Elmar Baumann an der Wiesbadener Musikakademie und schloss das Studium im Jahr 2005 als staatlich geprüfte Intstrumentallehrerin ab. Kammermusikkurse und Meisterkurse, z.B. bei Ruth Wentorf und  Gunhild Ott rundeten ihre musikalische Ausbildung ab.
Von 2007-2010 studierte sie Historische Interpretationspraxis mit Hauptfach Traversflöte bei Prof. Karl Kaiser an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Frankfurt am Main. Sie konzertiert regelmäßig mit dem mittelhessischen Barockensemble sowie dem mittelhessischen Kammermusikensemble. Seit 2004 unterrichtet sie an der Kreismusikschule Limburg e.V. VdM. 

Michael Ullrich, Altflöte und Bassflöte

Hier folgt in Kürze ein Bild.

Michael Ulrich studierte Flöte, Chor- und Orchesterleitung an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Es folgten Fortbildungen in den Bereichen Querflöte, Chorleitung, Musikschulleitung.
Als Dozent war er bei der Chorleiterausbildung in der Musikhochschule Hannover, im Chorverband Niedersachsen und im Kreis Altenkirchen tätig. Er kann auf reiche Erfahrung als Sänger in verschiedenen semiprofessionellen Ensembles, als Leiter verschiedener Chöre, Orchester und Ensembles und als Lehrer für Querflöte zurückblicken.
Seine Flötenschüler erringen regelmäßig Preise bei Jugend musiziert. Seit 1990 ist Michael Ullrich Leiter der Musikschule des Kreises Altenkirchen.

Mitglieder, die zur Zeit leider in anderen Projekten eingespannt sind

Heike Ingenhoven, Flöte und Piccolo

Heike Ingenhoven (geb. Hunds) studierte bei Prof. André Sebald an der Robert Schumann Hochschule für Musik in Düsseldorf Querflöte (Dipl. Musikerin, Dipl. Musikpädagogin) und erhielt 2010 das Konzertexamen. Ihr Flötenklang wurde außerdem geprägt durch die Arbeit mit Vukan Milin (Flöte), Masa Muramatsu, Udo Mertens sowie Georg Mertens (alle drei Piccolo). Als Flötistin arbeitete sie unter anderem als Substitutin im Gürzenich-Orchester der Stadt Köln (2006/2007) sowie der Rheinischen Philharmonie Koblenz.
2007 – 2011 widmete sie sich freiberuflich unter dem Namen „Flötenuniversum“ der Ausbildung des musikalischen Nachwuchses im Westerwald.
Seit der Schulgründung im Jahre 2011 arbeitet Heike Ingenhoven als Musiklehrerin am Priv. Gymnasium Raiffeisen-Campus und hat die Leitung der Fachkonferenz Musik inne.

Anke Welsch, Flöte

Anke Welsch absolvierte von 1989-1991 eine Ausbildung zur staatlich anerkannten Übersetzerin der englischen Sprache in Stuttgart.
Anschließend studierte sie von 1993-1998 in Mainz Musikpädagogik (Dirk Peppel) und in Mannheim Orchestermusik ( Prof. Jean-Michel Tanguy).
Seit 1995 unterrichtet sie an verschiedenen Musikschulen und ist seit 2013 bzw. 2016 an den Kreismusikschulen Altenkirchen sowie Westerwald als Lehrerin für Querflöte beschäftigt. Zwischen 2014 und 2016 betreute sie erfolgreich eine Querflötenklasse des Landesmusikgymnasiums Rheinland-Pfalz in Montabaur.
Von 1997-2001 absolvierte Anke Welsch außerdem die Ausbildung zur Lehrerin der F.M.Alexandertechnik (itm) in Bristol, England. Eine Methode, die z.B. den (auch unter Musikern) weit verbreiteten körperlichen Folgen von Überbeanspruchung und einseitiger Belastung vorbeugen kann.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben